home 
Auf PCs laufende Betriebsysteme gibt es viele: Windows, Linux, FreeDOS, BSD (FreeBSD), OpenSolaris (SchilliX), OS/2 (ecomstation), Syllable,  ARAnyM/AFROS, Hurd, BeOS, KolibriOS, ..

Linux


ist geeignet um Windows zu reparieren 
Windows mit
                Pflaster                         






Tux hält Windowssymbol




Kann mit Windows in Dualboot auf einem Rechner installiert werden







                                       
 

Tux umgeben von
                verschiedensten Distributionen
              CDs

Linux -LiveCDs

              CD

    


Tux das Linux-Maskottchen
*) TUX - das Linusmaskottchen

LiveCDs helfen die Scheu vor dem Unbekannten (z.B. Linux) zu nehmen - es auszuprobieren ohne, dass man dabei etwas "anstellen" kann.
Sie helfen oft auch als Notfalls-System oder sind der ideale Begleiter für den Urlaub um schnell einen Computer in der eigenen Sprache zur Verfügung zu haben.
Es gibt mittlerweile 100e LiveCD-Distributionen. Sehr viele Distributionen gibt es in verschiedensten Versionen und waren auch oft Ausgangspunkt für neue Derivate ...
Die Auswahl ist daher sehr schwer. Ich habe ein paar herausgeklaubt mit denen ich besonders gute Erfahrungen gemacht habe. Ich habe sehr viele getestet (sicherlich ein paar Dutzend aber nicht alle!)
Durchblick im Linux-Dschungel
. Da sich in diesen Dingen schnell etwas ändert ist das eine Hilfe aber nicht die allumfassende Wahrheit.
(Es gibt zwar auch sogenannte Distro-Chooser, doch kommen Distro-Chooser
immer zu anderen Ergebnissen als ich)
Einige Distros werden nicht mehr weiterentwickelt, sind nicht mehr frei  oder aber nicht in der neuesten Version als  LiveCD erhältlich  - ich  habe sie dennoch angeführt, sofern ich sie aus irgendeinem Grund  als bemerkenswert eingestuft habe. >>  es ist nicht unaktuell, sondern ein Plus an Information. - auch eine "verstorbene" Distro kann hilfreich und gut sein.


Info: http://wiki.linux-club.de/opensuse/Live-CD-ROMs
Hier meine persönliche Auswahl (Juni/'10):

Siehe auch modulares Linux
ich habe etwas vorsortiert in  große, mittlere und kleine Distros, sowie spezial, und erwähnenswerte nicht LiveCD- Distros: 
eleganter Tux



Sprache
bevorzugte Verwendung    Kommentar Forum Manual / Doku

große Distros:






Sabayon SabayonLinux
 v14.05
Home Page
Download
Download
 

Enlightenment

MULTILINGUAL


LiveDVD (ab 4.1 durch Trennung von Gnome und KDE kleinerer Download)

die Version LXDE, u. XFCE sind LiveCDs
v3.5 als "Pod"  auch als LiveCD erhältlich
 
CoreCD ohne GUI - 373MB

GNOME, KDE, MATE, Xfce
Gentoo-basierend
extrem umfangreich!
Enthält proprietäre Software
LibreOffice, Chromium,...
Hohe Hardwareansprüche
Engl,
Dts, Ita,
Es, Port,
Wiki, nur für registrierte User
Mandriva
Mandriva
    2011 
     SysAnforderungen:
          RAM 500MB -1GB
          HDD            2-4GB

Home page
Download
Info
Download-2010-Gnome
Download-2010-KDE
MULTILINGUAL Desktop / CD


gute Distro leider schon lange nicht mehr aktualisiert
GNOME
oder
KDE
entstanden aus Red-Hat-Linux  (früher Mandrake) / sehr gute Distro - nur Netzwerkeinstellungen (Internet für einen Anfänger fast nicht machbar)
Libre-Office, Firefox - Installer nimmt vorbereitete Partition an.
de
ita
Wikipedia
Wissensdatenbank
Dokumentation
OpenMandriva OpenMandriva Home page
Download
MULTILINGUAL Desktop / Live Medium / Server
KDE basierend auf "Rosa"
Libre-Office, Firefox


Ubuntu (KUnter)buntus:
v14.10
  (Ubuntu, Kubuntu, Xubuntu, Lubuntu, Gobuntu, Mythbuntu, Elbuntu, ....)
              
Download




MULTILINGUAL Desktop / CD
Installation  


Minimal CD


sehr komplette Distro(s)
zur Zeit möglicherweise die am besten dokumentierteste.

DTS - sehr gut !
Forum-ital
Wiki
SysAnforderungen
in Englisch
Emmabuntüs Emmabuntüs Download fr,en,es
Beginnerfreundlich,
für ältere PCs ausgerichtet

Xfce GOffice, LibreOffice

OpenSuse openSUSE:
v13.1 
Dts Home Page
Software
Download
MULTILINGUAL Desktop / CD KDE live CD hat bei neuer Hardware nicht geklappt /
sehr aufgeblasen
Ja auf Englisch SysAnforderungen
Debian Debian-live:
v.7.2 "
               JWM-Package Sid 
               Umstellungen für Deutsch
Skype für Debian (auch für Ubuntu):
Home Page
Download
ENGLISCH Desktop Home Page  Download


Installationshilfe für die multilinguale Fixinstallation:
debiananwenderhandbuch.de
Gnome,
KDE,
Xfce
Debian gilt als besonders zuverlässig

als Desktopinst. soll Dts. möglich sein
(multilingual)
zu Debian dts. Wiki

debianforum.de

unixboard.de
Englisch
Wiki

Docs

Docs-ital
Tanglu Tanglu
Home Page
Download

Desktop / Live Medium Gnome,
KDE,
Dts. Distro basierend auf Debian
LibreOffice, FireFox,


Kwheezy Kwheezy
Home Page
Download
ENGLISCH Desktop / Live Medium / KDE basierend auf Debian (stable)
LibreOffice


Frugalware Linux
v.1.9
Home Page
Download
MULTILINGUAL
KDE

über komplett

Firefox,  LibreOffice
multilingual
Fedora
blauer Hut "RedHat"
fedora
v.20
Home Page
Download
MULTILINGUAL Desktop / CD



( Linux XP
Fedora basierendes Derivat )
GNOME
entstanden aus Red-Hat-Linux
als LiveCD oder DVD erhältlich.
GNOME Office, LibreOffice, FireFox, Gimp, Thunderbird, ..
Ja
Wiki-  Mailinglist-Support
Echtzeit-Support (IRC)

mittlere Distros:






Knoppix Knoppix:
v7.4.2



 

siehe weiter
Home Page
Download

Dts. oder Engl
(getrennte CDs/DVDs)


 

CD / Desktop
Bebilderte Installationshilfe für die Fixinstallation:
debiananwenderhandbuch.de/knoppix.html
oder 
sudo knoppix-installer
sudo su <-I    /usr/local/bin/knx-hdinstall <-I

LXDE
(früher KDE)

Die "Mutter" der Live-CDs
Debian Derivat,
OO.o, GParted
auf DVD-Version auch Gnome, Xfce und Fluxbox

vorhanden
wiki/FAQ
sysAnforderungen

Linux Mint Linux Mint
v17

   

Linux Mint 201012 "Debian" 
   
Home Page
Download



Download
MAIN =Engl
Universal =
MULTILINGUAL
CD / Desktop
keine Installationshilfe gefunden !
Cinnamon,
MATE
Xfce
Fluxbox
KDE
LXDE
Ubuntu basierend, LibreOffice, FireFox
"Main" enthält proprietäre Software,  "Universal" nicht
 

Debian basierend
vorhanden wiki
GALPon MiniNo GALPon MiniNo
v.2.0
Home Page
Download
Engl., Span.

LXDE,
Openbox



ZevenOS ZevenOS
v5.0

es gibt auch die Debian basierende noch leichtere:
ZevenOS- Neptune v3.3
Home Page MULTILINGUAL Desktop / CD Xfce Ubuntu Derivat
sehr gut, man sucht aber vergebens nach der gewohnten Fenstersteuerung
Systemvoraussetzungen:
CPU 500 MHZ / 192 MB RAM / HD 3 GB / 16 MB Grafikkarte, 
GNOME Office
Ja Über
SAM Linux SAM Linux:
v2009
SAMity Linux
Download

Home Page
MULTILINGUAL

?

Desktop / CD

lange nicht mehr aktualisiert
Xfce 4.6.1
für Anfänger, Reise


OO.o, FireFox, Gimp, Pidgin
vorhanden Wiki
sysAnforderungen

OpenMamba openmamba
milestone.2-2.0.11
Home Page Engl, oder Ital, (getrennte CDs) Desktop Gnome,
KDE
gibt es auch in 2 Spezialausführungen:
     openmamba livegames für Spiele, und
     openmamba livestudio für Multimedia
OO.o
Ja,
Ita, Eng
Wiki-en, Wiki-it
GoboLinux:
v015beta
System Anforderungen:
RAM128-256MB
Home Page
dts, engl, mag, port Desktop / CD
wahlweise graph-/textbasierende Installation
KDE,
WMaker
anderes Konzept: In GoboLinux benötigt man
eine Paketmanager, weil das Dateisystem
der Paketmanager ist: jedes Programm
residiert in seinem eigenen Verzeichnis
OO.o, FireFox, Konqueror, GParted
vorhanden,
Dts,
Esp, Port,

Linpus Lite Linpus Lite:
v1.9
Beschreibung
Download
Engl,
Fernöstlich
Desktop / CD
ca. 840 MB


ad Tastatur
Forum-- en, Forum-it


"Chinesische Linux" basierend auf Fedora
Verwendung bei: Acer, Asus, BenQ, Lenovo



*) für Acer Aspire One gibt es eine deutschsprachige Linpus Hilfe. Skype
kein Forum
gefunden
Manual-en
Manual-en


pro-linux-de

kleine Distros:






SLAX SLAX
v.7.0.6
Home Page
siehe unten



Download
ENGLISCH CD / USB
keine Installationshilfe gefunden !
edu-nix  Klax  
KillBill Popcorn Frodo SimpleSlax
DaVinci     
KDE 3.5 ca.220 MB  

vorhanden Dokumentation
Porteus-Linux Porteus
v.3.0
Home Page
Download
ENGLISCH LiveCD (nicht für HD installation gedacht und hat daher auch kein Partitionierungstool,...)
KDE, LXDE, MATE, Razor-qt, Xfce ca.140MB
KOffice, Konqueror, FireFox (Flashplugin inkludiert)
Anfängerfreundlich!
Eng
CDLinux CDLinux
v0.9.7.1
Home Page
Download
Dts, Engl, Franz, Russ, Jap, Chin
Spezialisiert auf Netz: (Firefox, Opera, Skype,...)
Abiword, Gnumeric
Installazionswizzard für embedded
Xfce in 3 Ausführungen:
Community, ca 209 MB
Standard, ca. 64MB
Mini (console only) ca 25MB
nicht gefunden FAQ
TinyMe TinyMe
v2012 alpha
Home Page ENGLISCH
Openbox ca. 199 MB - PCLinuxOS-basierend
zu "tiny": kein Browser inkl.
AbiWord,
vorhanden
Plop Linux Plop Linux
v.4.2.1
Home Page Engl
Fluxbox, Gnome



Puppy Linux PUPPY
                      v5.7.1
siehe weiter
Home Page
Software
ENGLISCH
mittlerweile lässt es sich eindeutschen
Desktop / CD / USB  
 

JWM,

ca. 128 MB,  GNOME Office
gute Hardwareerkennung
leicht verständlich, kann viel
besonders Windowsähnlich
sehr gut!
in vielen Foren diskutiert z.B
Murga
Manual
Wiki-
sysAnforderungen
DSL DamnSmallLinux:
v4.11.rc2
Download
Beschreibung
Packete
Engl

CD / USB

Derivat: DSL-n
JWM (Desktop) / CD, FireFox, TED-Word-Prozessing
ca. 50MB, minimalistisch
basiert auf Knoppix einem Debian-Derivat,
installierbar (ladet aber nicht dazu ein)
vorhanden
wird zusätzlich
in vielen Foren
mitdiskutiert
Wiki englisch
SLiTaz SliTaz:
 4.0
Home Page
Download
de, en, es, fr, pt Desktop / CD / USB Openbox ca.30 MB, Winzling, kein Office, GParted, Installer französisch
vorhanden kleines Handbuch deutsch
Wiki

==========================================================================================================

meine persönlichen Favoriten:
das ist gar nicht leicht aber:
Puppy
                  war mein Einstieg, ist klein, klappt nahezu überall - ist mein besonderer Liebling
openmamba         hat mich ebenso sehr überzeugt
Mandriva,             gefällt gut und wird auch als gut anfängertauglich beschrieben (multilingual daher auch deutsch)
SLAX                              das mit den Modulen ist ein Hit
SAM Linux
Knoppix:                        deutsch, anfängertauglich
(KUnter)buntus,           sehr gut, bestens über Foren und Webseiten betreut, soll aber an manchen Stellen "Extrawürste" machen und damit den Wechsel zu anderen Distributionen erschwehren.
Sabayon Linux
:          toll aber zu groß
GoboLinux 
              
hat ein interessantes Konzept, doch durch die andere Verzeichnisstruktur wird ein Wechsel zu einer anderen Distro fast unmöglich

==========================================================================================================


Gründe zur Verwendung einer LiveCD:
Mir hat die LiveCD den Umstieg von Windows auf Linux leichter gemacht.
Welche Distro? - Abgesehen davon, dass jeder andere Ansprüche bzw. Geschmack hat,  gibt es
neben dem Austesten einer Distro noch einen weiteren Grund zur LiveCD:
Früher ging man davon aus, dass Linux insbesonders für alte Hardware geeignet ist.
Das stimmt nur mehr bedingt: Die neuen grafischen Oberflächen sind nicht mehr so ressourcenschonend. 
Daher ist es insbesonders bei älterer Hardware anzuraten die Software an dem Gerät mittels LiveCD auszuprobieren
bzw. eventuell zu einer älteren Version einer Distro zu greifen. (gilt insbesonders bei der Wahl einer großen Distro)
Sie wissen dann auch ob die notwendigen Treiber enthalten sind.
Ist für Sie die vertraute Arbeitsumgebung bzw. die Sprache von Bedeutung (z.B. Urlaubsreise) empfielt sich die LiveCD zur Mitnahme.
Sie arbeiten Sie damit auch gänzlich  im Arbeitsspeicher und Viren können somit an ihrer CD nichts verändern d.h. es gibt einen enormen Sicherheitsgewinn.

Systemanforderungen:
Die Systemanforderungen differieren zwischen den verschiedenen Distros und auch zwischen den verschiedenen Versionen einer Distro zuweilen sehr stark.
Genaue Angaben sind auch seitens der Anbieter oft schwierig, weil manche Distributionen mit unterschiedlichen grafischen Oberflächen angeboten werden
und somit bei manchen verschieden hohe Ansprüche gegeben sind.
Dennoch gibt es Gemeinsamkeiten: Zum einen ist in der Regel ein optisches Laufwerk erforderlich damit es die LiveCD/DVD einlesen kann.
Wird ein externes Laufwerk verwendet, muss das BIOS des Computers von diesem Starten können.
Zweitens gilt für den RAM (Arbeitspeicher), dass viele Distributionen mindestens 256MB benötigen um laufen zu können.
(Sehr wenige kommen mit weniger zurecht und wenige brauchen mehr als 500MB.
Läuft ihre Distro auf dem PC,  jedoch nur schleppend, wird sie bei Installation auf die Festplatte besser laufen,
da das System dann nicht im Arbeitsspeicher abgelegt werden muss.
Weniger aufwendige Windowsmanager sind:  JWM, FluxBox, Xfce, Openbox,..
aufwendigere hingegen: KDE und Gnome (auch da spielt aber die Version eine Rolle ebenso die in der Distro eingebundenen Treiber
(manche können besser miteinander manche weniger gut))
Will man die tollen 3D-Effekte, braucht man schon eine 3D-Grafikkarte.
Bedenken Sie auch dass eine Onboard-Grafikkarte vom Arbeitsspeicher etwas wegschnippselt => Sie haben in so einem Fall nicht die vollständige Menge RAM für den Einsatz zur Verfügung.

Installation:
Sie haben sich für eine Distribution entschieden und wollen diese auf die Festplatte installieren - sehr viele Distributionen haben Wizards (Hilfewerkzeuge) die ihnen das leicht machen. Dennoch empfielt es sich die Festplatte vorzubereiten.
Manchmal finden Sie Hinweise auf der HomePage der Distro über minimalen Platzbedarf, Filesystem etc.
Das Partitionieren und Formatieren geht besonders leicht mit GParted (falls nicht in ihrer Distro enthalten: es ist ein wichtiger Teil von Parted Magic ).
Für Linux sind üblicherweise 2 Partitionen erforderlich: Die Linux-Swap Partition (sollte eine Primäre Partition sein (Ubuntu legt sie als virtuelle Partition in die erweiterte, sollte bei allen neueren Linuxdistributionen funktionieren))
Die Linux-Swap Partition mit in etwa der doppelte Größe des empfohlenen Arbeitsspeicherbedarfs und die
Linux Partion (kann in einer Erweiterten Partition liegen) Finden Sie keine Angaben zur Art der Formatierung dann probieren Sie es mit ext3.
Die zu empfehlende Größe richtet sich nach dem Umfang ihrer Distribution. (Puppy 1GB, die meisten mehr - sagen wir 5 GB, nur bei großen Distributionen die schon auf einer DVD kommen, empfehle ich zumindest das doppelte ihrer Größe).
Haben Sie zwei Betriebsysteme am selben Computer empfehle ich diese auch in getrennte Partitionen zu installieren.
Bei mehreren Betriebsystemen empfielt sich eine 3.Partition der "Bootpartition" entweder innerhalb der ersten zehn Sektoren der Festplatte angelegt (FAT 16) oder gleich eine Windowspartition.
Die Einrichtung des Bootmanager erfolgt häufig über einen Wizard der oft automatisch aufgerufen wird wenn der Installationswizard mit seiner Arbeit fertig ist.
(So steht auch einer Dualbootmaschine nichts im Wege.  =>
GRUB )



==========================================================================================================


==========================================================================================================


Sprache
bevorzugte Verwendung    Kommentar Forum Manual / Doku
spezial Distros:






SLAMPP:
Lite-2.0
Live-2.0

Home Page
Beschreibung
ENGLISCH Server als LiveCD/LiveDVD  Xfce Spezialanwendung einzigartig: HomeServer
OO.o, FireFox,Gimp,Pidgin, JRE, ....
Nein? ?
Muppy Server
Home Page
Dts. oder Engl
(getrennte CDs)
Server als LiveCD
Spezialanwendung ?
?
Parted Magic:
v2014_01_04
Home Page
Download
ENGLISCH,
Dts,Ita, Fr, Pt_br,
Russ, Nor

Partition +
Festplattenrettung als CD

Openbox Spezialanwendung einzigartig
(seit v.5.0 Unterstützung verschiedenster Sprachen)
Ja Wiki
GParted LiveCD
v0.17.0-1
Home Page
Download
mehrsprachig Festplattenpartitionierung Fluxbox
Engl, Docs
Clonezilla Live
v2.2.1-25
Home Page
Download
en, es, fr, it Festplatten bzw. Partitionen klonen
LiveCD


Debian-based Engl, Wiki
linux-magazin
SystemRescueCd
v.4.0.0
Home Page ENGLISCH,
Französisch
RettungsCD
JWM,
XFCE
Spezialanwendung Ja Manual,
Redo Backup and Recovery Home Page ENGLISCH LiveCD /LiveUSB

Backup and Recovery

RIPLinuX v13.7
Download
ENGLISCH LiveCD

Rescue/Recovery
Distrowatch
Rescatux
Home Page en, es, RettungsCD LXDE
Rescue

Darik's Boot And Nuke "DBAN"
v2.2.8beta
HomePage
Festplatte komplett löschen/überschreiben



Astaro Security Gateway
(formerly Astaro Security Linux)
v7.505
HomePage
Download

Firewall


Ja
redWall Firewall Home Page


Firewall
Ja Wiki
Gibraltar Firewall Home Page


Router / Firewall Ja Dokumentation
Live Hacking CD Home Page ENGLISCH

ethical hacking, penetration testing and countermeasure verification

Knoppix-Adriane 
Home Page
Download
Dts oder Engl
(getrennte CDs)
Desktop / CD
gilt als das Linux für Blinde
Sprachausgabe-unterstützendes Desktop-System
vorhanden wiki/FAQ
Vibuntu Home Page
Download



Linux für Blinde

SLAX-Looking Glass
LG3D-LiveCD-3.0.0
Home Page
Download



Demo-CD zur Veranschaulichung der Möglichkeiten von 3D und Java
- extrem schlechte Hardwareerkennung
Distro "verstorben" - wird nicht mehr weiterentwickelt

Wiki
Privatix Live-System
v.10.02.07
Home Page
Downloads
de oder en USB-Stick
GNOME
oder
XFCE
Debian-Derivat
MacChanger, Tor,...

OO.o, FireFox, Pidgin, Thunderbird, Gimp,..

Docs
Incognito
LiveCD 2008.1-r1
2009.0 beta

Home Page
Download
Download


LiveCD
LiveCD zum anonymen surfen im Internet
Ja Dokumentation
FAQ





Sprache
bevorzugte Verwendung    Kommentar Forum Manual / Doku
nicht LiveCD- Distros:






XANDROS
3.11 Open Circulation Edition
kommerziell
Torrent-Download
Download v2.01
Deutsch Keine LiveCD /
nur Desktop

einzig erhältliche kostenfreie Distro
v. Xandros ist die 3.11 Open Circulation Edition


Fluxbuntu
v9.04 Experimental
Home Page MULTILINGUAL Keine LiveCD /
nur Desktop

Ubuntu-basierend besonders Resourcen schonend


aLinux
v14.0
Download
Keine LiveCD /
nur Desktop
KDE
sieht sich als Konkurrenz zu Windows
KOffice

vorhanden Informationsseite
DeLi Linux
v0.8.0
=> ConnochaetOS
v.0.8.9-beta1
Home Page

Home Page
DTS ?
dürfte keine LiveCD sein IceWM

LXDE


GNOME Office, FireFox, Gimp,


Ja Wiki
Bonzai Linux
v3.2
Home Page
Download
DTS, ENGL dürfte keine LiveCD sein KDE Distro "verstorben" - wird seit 2004 nicht mehr weiterentwickelt
Dokumentation

==========================================================================================================


==========================================================================================================



HILFE
Sie haben ein iso-File ausgewählt und wissen jetzt nicht wie es weitergeht?
Das File gehört mit einem Brennprogramm auf einen Datenträger (CD /DVD) geschrieben.
Unter Windows ist besonders Nero verbreitet, es eignet sich aber auch z.B. das kostenlose Imgburn das gibt es auch als Portable-Software.
Dieses Programm hat bei mir auch dann funktioniert wenn Nero pardu ein iso nicht auf eine DVD brennen wollte aber das Image für eine CD zu groß war.

Sie sind soooo glücklich mit ihrer Distribution, dass Sie das Image zur Sicherheit auch auf ihrer Festplatte aufbewahren wollen?
Leider rauben die iso-Files der meisten Distributionen viel Platz. Die Festplatten sind heutzutage zwar meist schon sehr groß, doch wenn Sie die Festplatte unterteilen (partitionieren) um z.B. neben dem Windows auch eine Linux-Distribution einzurichten, dann werden Sie merken auch viel Platz ist schnell verbraucht.
Ein guter Rat ist daher Dateien die man nur zur Sicherheit aufbewahrt, aber normalerweise nicht benützt, zu komprimieren.
Am bekanntesten ist Win-Zip aber auch Winrar und 7-Zip sind sehr verbreitet.
Es gibt aber auch da Programme die nicht nur wirklich gratis sind, sondern auch diese Formate beherrschen und oft auch portable sind.
bzip2 komprimiert besonders stark (kann auch mit Winrar wieder entpackt werden).
Dieses Programm gibt es auch für Windows und das Programm PeaZIP beherrscht auch dieses und ist nebenbei portable.

Sie wollen ihre liebgewonnene Distribution auf ihrem Computer fix installieren
Das Programm GParted ist in vielen Distributionen enthalten. Dieses Programm kann von der LiveCD aus verwendet werden um die Festplatte zu unterteilen (partitionieren).
Sie müssen noch nicht auf ihr Windows verzichten!  Tux hält Windowssymbol
Anzuraten ist jedoch, dass Sie zuvor in Windows ihre Festplatte defragmentieren.
Dann mit GParted die Windowspartition verkleinern.
Eine erweiterte Partition anlegen; in dieser die virtuelle Partition für Linux mit zumeist ext3 als Filesystem formatieren.
Eine weitere primäre Partition mit linux-swap für die Auslagerungsdateien formatieren (mind. 1 GB und doppelt so viel wie ihr Computer RAM-Speicherkapazität zur verfügung hat)
In vielen Distributionen gibt es einen Wizard; ein Programm das Ihnen bei der nun folgenden eigentlichen installation helfen wird.
Zum Abschluss müssen Sie Ihrem Computer natürlich sagen wie er starten soll:
Dazu müssen Sie nicht nur die boot.ini im Windows umschreiben, sondern auch kleine Veränderungen in ihrer Linuxpartition vornehmen.
Wenn Sie GRUB als Linux-bootmanager verwenden gehören da die menue.1st verändert.
Das klingt jetzt sehr schwer, ist es aber nicht, denn erstens gibt es meistens eine Anleitung (die Sie aber in diesem Fall auch lesen sollten) und zweitens werden Sie wenn Sie diese Dateien in einem Editor geöffnet haben und sich das, was dort steht betrachten, merken, dass eine Logik dahinter steckt. Sie verwenden die selbe Form der Textierung, müssen nur noch den Ort des 2. Betriebsystems angeben.
Zu Grub gibt es riesige Bücher - ich habe keines gelesen - Sie müssen nicht das Programm neu erfinden sondern nur das System aufmerksam machen: Achtung da gibt es noch ein Zweites System und ich will soundsoviele Sekunden Zeit haben, mich zu entscheiden welches ich starten will.

Es gibt weitere Probleme bzw. Sie wollen, bevor Sie den großen Sprung wagen, mehr Information haben?
Am besten sehen Sie ins Manual, Forum, Wiki,... der betreffenden Distribution. Zumeist sind die anderen Forenteilnehmer sehr nett, erinnern sich an ihre eigenen Anfänge und helfen Ihnen weiter sofern Sie Ihre Fragen auch formulieren.
Nur zu schreiben "Das geht nicht!" hilft nicht weiter. Geben Sie an was für einen Computer Sie besitzen, welche Version der Distribution Sie verwenden, was Sie probiert haben und was nicht so geklappt hat wie Sie es sich erwartet haben.
Haben Sie keine Scheu beim nächsten Schritt wieder zu Fragen. Es wird positiv gesehen wenn sich jemand damit auseinandersetzt und die Distributionen sind für viele so lieb gewonnene "Kinder", dass sowieso jeder jedem zeigen will wieso gerade diese die Beste ist und daher sehr gerne geholfen wird um diese Begeisterung weiterzuverbreiten.


linuxpaten.org

weitere wichtige oder gute Links:
http://distrowatch.com/index.php?language=DE
http://www.livecdlist.com/
http://iso.linuxquestions.org/search.php?what=distros&orderby=distro_name
http://wapedia.mobi/de/Liste_von_Linux-Distributionen?
http://lwn.net/Distributions/
http://linuxfreedom.com/
http://linux.softpedia.com/
http://linuxlinks.com/
http://de.linwiki.org/wiki/FAQ_f%C3%BCr_Windows-Umsteiger
http://www.pro-linux.de/
http://www.distromania.com/index.php?distro=all

http://linux.softpedia.com/get/System/Operating-Systems/Linux-Distributions/
http://www.linuxiso.org/
http://www.linuxhq.com/dist.html
http://linux.com/distrocentral/
http://academylinux.com/livecd.php
http://www.iterasi.net/openviewer.aspx?sqrlitid=7ltp81hrtkksp9glf7oqeq
http://livelinux.altervista.org/articles.php?lng=it&pg=140
http://www.softwarelibre.org.pe/html.php?op=cdlive.html
http://www.oprekpc.com/forum/topics28/kumpulan-link-linux-livecd-vt3522.htm
http://geek2live.blogspot.com/2008/06/list-of-all-linux-live-cds.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Vergleich_von_Linux-Distributionen
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Linux-Distributionen

http://www.linuxbasis.com/distributions.html#livecd


Making a Multiple-Boot CD

(Only one SLAX or Linux Live based distro can be in the CD/DVD) How to solve this.
If does not exist, create the folder  /dvd/SLAX/ .
Copy the entire distribution to the folder /dvd/SLAX/.

More than one Slax or Linux Live based distro.

Download the file corresponding to the distro.BACKTRACK,  CENTOS,  GOBLINX, LG3D, LOONIX, SLAMPPLITE, SLAX, VECTOR. Delete the file /dvd/boot/DISTRO/livecd.sng and use the file "distro".sgn file provided instead.. Replace the file /dvd/boot/DISTRO/boot/initrd.gz with the initrd.gz provided.

-----------------------



unaktuell aber...

Sprache
bevorzugte Verwendung    Kommentar Forum Manual / Doku
Linspire 5.1 Download-torrent





RedHatEnterpriseLinux 5.1
RedHatEnterpriseLinux 6.0 beta2
Download-torrent
Info, Download






XandrOS 4.0
Download-torrent






http://www.pluto.it/

Newsreader für die Kommandozeile

snownews
newsbeuter



LINUX- (Computer) BÜCHER



http://www.selflinux.org/

http://www.about-linux.com/

http://www.tuxmania.de/einsteiger/





Linux Enterprise



Red Hat Linux Enterprise 4.0 AS Download
Suse Linux Enterprise Desktop v10 SP2 x86 Download
Mandriva Linux Powerpack 2009 x86x64 DVD NoP Download